Mitte

Unbekannte Männer werfen Steine auf Polizeifahrzeug

Die Übergriffe auf Polizeibeamte im Dienst häufen sich. In der Nacht zu Sonnabend wurde erneut ein Fahrzeug der Polizei völlig überraschend angegriffen und mit Steinen beworfen. Aus bislang noch ungeklärtem Grund haben vier bislang Unbekannte den Streifenwagen in Mitte attackiert. Die Männer traten gegen 1.30 Uhr am Bethaniendamm Ecke Adalbertstraße an den Fahrbahnrand und schleuderten mehrere Pflastersteine auf das vorbeifahrende Fahrzeug. Drei Wurfgeschosse trafen das Polizeiauto.

Nach Angaben eines Polizeisprechers durchschlug ein Stein eine Seitenscheibe und blieb im Fond des Dienstfahrzeuges liegen. Die beiden Polizisten blieben unverletzt, eine Beamtin erlitt allerdings einen Schock. Da ein politisches Tatmotiv nicht auszuschließen ist, hat der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen.

Die Gewerkschaft der Polizei fordert seit Langem, dass alle Polizeifahrzeuge mit Splitterschutzfolie ausgerüstet werden. „Uns ist klar, dass Splitterschutzfolien keine fliegenden Steine aufhalten, aber sie verhindern das Zersplittern der Scheiben und das damit verbundene Risiko für die im Wagen sitzenden Polizistinnen und Polizisten“, heißt es.