Kreuzberg

Mann überfallen – Polizei sucht Täter mit Phantombild

Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes sucht die Polizei nach einem Mann, der gemeinsam mit zwei anderen Tätern am Donnerstag, den 20. Februar 2014, in Kreuzberg einen Mann überfallen und verletzt hat.

Ein 64-Jähriger war gegen 22.55 Uhr am Paul-Lincke-Ufer unterwegs, als er Geräusche hörte. Er drehte sich um und wurde unvermittelt von drei junge Männern angegriffen. Unter Schlägen und Tritten forderten die Täter Geld und ein Handy. Als sich der Überfallene wehrte, stürzte er in eine Baugrube. Die Angreifer ließen daraufhin von ihm ab und flüchteten ohne Beute. Der verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Einer der Täter wird wie folgt beschrieben:

Er ist dem Aussehen nach etwa 26 Jahre alt, ungefähr 175 cm groß, hat eine sportliche Figur, schwarze kurzgeschnittene Haare, ein schmales Gesicht und einen dunklen Teint.

Die beiden anderen werden ebenfalls als „Südländer“ zwischen 24 und 26 Jahre alt beschrieben.

Die Kriminalpolizei fragt:

Gibt es Zeugen, die die Flucht der unbekannten Täter beobachtet haben?

Wer kann Angaben zur Identität und zum Aufenthalt der abgebildeten Person machen?

Hinweise nehmen die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 in der Jüterboger Straße 4 in Kreuzberg unter der Telefonnummer (030) 4664 – 573100 oder der Faxnummer (030) 4664 – 573199 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Das Phantombild finden Sie >>> HIER <<<