Spandau

Widerspenstiger Mann verletzt drei Polizisten

Ein 21 Jahre alter Mann hat in Spandau drei Polizisten verletzt. Er habe sich am Montagabend geweigert, wie gefordert ein Wohnheim am Askanierring zu verlassen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann wehrte sich gegen die herbeigerufenen Beamten und schlug einem 44-Jährigen auf den Kopf.

Die Polizisten brachten ihn dann im Dienstfahrzeug zum Bahnhof Spandau. Dort weigerte sich der 21-Jährige, das Auto zu verlassen, schlug erneut um sich und verletzte zwei weitere Beamte. Erst unter Einsatz von Pfefferspray konnte er schließlich überwältigt werden. Der 44-jährige Polizist ist vorerst dienstunfähig.