Frankfurt (Oder)

Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl im Bahnhof

Am Sonntag haben Bundespolizisten am Bahnhof in Frankfurt (Oder) einen mit Haftbefehl gesuchten Mann festgenommen.

Sonntagmittag gegen 12 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife in der Frankfurter Bahnhofshalle einen 31-jährigen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) im Juni 2014 Haftbefehl gegen den Mann erlassen hatte. Wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung hatte ihn das Amtsgericht Frankfurt (Oder) im Mai 2011 rechtskräftig zu einer Geldstrafe von 1650 Euro oder ersatzweise 110 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt.

Der Mann hatte jedoch nur einen Teilbetrag gezahlt. Die noch ausstehende Geldstrafe von 1260 Euro konnte er nicht bezahlen. Die Bundespolizisten brachten den Mann in die Justizvollzugsanstalt nach Cottbus, wo er nun 84 Tage Restfreiheitsstrafe verbüßen muss.