Frankfurt (Oder)

2000 Liter Diesel abgezapft - Täter festgenommen

Sonntagmorgen hat eine gemeinsame Streife von Bundespolizei und polnischem Grenzschutz einen Kraftstoffdieb festgenommen. Der Mann hatte insgesamt 2000 Liter Diesel abgezapft.

Bundespolizisten kontrollierten gegen 8 Uhr an der Bundesautobahn 12 an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder) - Mitte einen Kleintransporter der Marke Citroen. Fahrer war ein 44-jähriger Mann, der in Richtung Bundesgrenze unterwegs war.

Auf der Ladefläche des in Polen zugelassenen Transporters entdeckten die Beamten insgesamt 80 Kanister. Diese waren mit etwa 2000 Litern Dieselkraftstoff gefüllt. Einen Eigentumsnachweis konnte der polnische Fahrer nicht vorweisen. Er gab gegenüber den Beamten zu, den Kraftstoff von Lastwagen, die auf Rastplätzen entlang der BAB 9 standen, abgezapft zu haben.

Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass nach dem Mann seit Juni 2014 wegen Diebstahls gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft Hof hatte den 44-Jährigen im Januar 2014 rechtskräftig zu einer Geldstrafe von 1600 Euro verurteilt. Die Strafe hatte er jedoch nur teilweise beglichen.

Da er die noch geforderte Geldstrafe von 1580 Euro nicht bezahlen konnte, droht ihm nun eine ersatzweise Freiheitsstrafe von 79 Tagen.

Die Bundespolizei leitete ein erneutes Strafverfahren wegen des besonders schweren Diebstahls ein und stellte das Diebesgut sicher.

Die weitere Bearbeitung des Sachverhaltes hat die zuständige Polizei Brandenburg übernommen.