Mitte

Motorradfahrer stirbt an schweren Kopfverletzungen

Eine gute Woche nach einem Unfall ist ein 38 Jahre alter Motorradfahrer am Montag in einem Berliner Krankenhaus gestorben.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der 38-Jährige am 2. August in Mitte vom Taxi eines 46-Jährigen an der Mohrenstraße angefahren worden. Er hatte dabei schwere Kopfverletzungen erlitten.