Friedrichshagen

Alarm in Bank sorgt für Sperrung der Bölschestraße

Ein Alarm in einer Bankfiliale hat am Montag zu einer Sperrung der Bölschestraße in Friedrichshagen geführt. Bei der Polizei war am Morgen gegen 8 Uhr ein Alarm eingegangen. Es bestand der Verdacht einer Geiselnahme. Daraufhin rückte das SEK in der Bank an. Die Straße war zwischen Lindenallee und Fürstenwalder Damm gesperrt. Doch wenig später gab es Entwarnung. Kein Mitarbeiter fehlte, nichts Verdächtiges wurde bemerkt. Die Straßensperrung wurde 10.30 Uhr wieder aufgehoben.

Wie eine Sprecherin der Polizei sagte, war aber zunächst noch unklar, wie der Alarm ausgelöst hat. Eine Fehlmeldung sei nicht ausgeschlossen, möglicherweise versehentlich ausgelöst durch eine Reinigungskraft.