Köpenick

Betrunkener skandiert verfassungswidrige Parolen

In Köpenick lief gestern Abend ein Mann durch den Park und verwendete rechtsextremistische Parolen und Grußformen. Im Volkspark an der Pablo-Neruda-Straße in Köpenick haben Polizisten gegen 20 Uhr einen 49-Jährigen festgenommen, der laut mehrfach „Heil Hitler“ gerufen und dazu den rechten Arm ausgestreckt hatte.

Bei der Festnahme beleidigte er die Beamten. Der Mann wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von über zwei Promille. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen.