Zehlendorf

Bombenalarm - Teltower Damm zwei Stunden lang gesperrt

Wegen eines Rucksackbombenverdachts war ein Teil des Teltower Damms am Dienstag für zwei Stunden gesperrt. Ein 27-Jähriger habe dort am Nachmittag auf dem Gehweg einen Rucksack abgestellt, der seinen Angaben zufolge eine Bombe enthalte, teilte ein Polizeisprecher mit.

Aus dem Rucksack hingen Drähte heraus. Die Polizei prüfte, ob es sich um einen Sprengsatz handelt und nahmen den 27-Jährigen vor Ort fest. Gegen 17 Uhr gab es Entwarnung: Im Rucksack fanden die Beamten keinen Sprengsatz. Bei den verdächtigen Paketen darin habe es sich um Schrott gehandelt, Kriminaltechniker hätten alles zerstört, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.

Der junge Mann habe einen verwirrten Eindruck gemacht, sagte der Polizeisprecher.