Sicherheitseinsatz

Fünf Personen in der U-Bahn vorläufig festgenommen

Die U-Bahnhöfe der Linien U6, U7, U8 und U9 waren die Schwerpunkte eines mehrstündigen Polizeieinsatzes am Dienstag. Von 18 Uhr bis 1 Uhr nachts überprüften die Polizeibeamten insgesamt 64 Personen. Fünf Personen wurden vorläufig festgenommen, unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Die Einsatzkräfte beschlagnahmten elf Verkaufseinheiten mit Betäubungsmitteln und vier Klappmesser. In vier Fällen sprachen die Beamten Platzverweise aus. In zwei Schichten, von 18 Uhr bis 20 Uhr sowie von 20 Uhr bis 1 Uhr nachts waren insgesamt 100 Polizeibeamte im Einsatz.