Charlottenburg

Polizei fasst zwei U-Bahn-Sprayer

In der Nacht zu Freitag hat die Polizei zwei Graffiti-Sprayer in Charlottenburg festgenommen.

Gegen 2.30 Uhr hörten Sicherheitsmitarbeiter bei einem Kontrollgang verdächtige Geräusche auf dem Abstellgleis im Tunnel des U-Bahnhofes Uhlandstraße. Sie verfolgten die insgesamt vier flüchtenden Täter, konnten einen 21-Jährigen einholen und ihn schließlich noch im Gleisbett überwältigen. Sie übergaben ihn den alarmierten Polizisten. Ganz in der Nähe gelang es Zivilbeamten kurz darauf, einen weiteren 18 Jahre alten Täter außerhalb des Tunnels festzunehmen. Die beiden weiteren Täter konnten unerkannt entkommen.

Es stellte sich heraus, dass insgesamt drei U-Bahnwaggons auf einer Fläche von 38 Quadratmetern besprüht und mehrere Farbspraydosen von den Tätern am Tatort zurückgelassen wurden. Die Sprayflaschen wurden beschlagnahmt und die beiden Festgenommenen zunächst zur erkennungsdienstlichen Behandlung in eine Gefangenensammelstelle gebracht. Anschließend überstellten die Beamten sie dem zuständigen Fachkommissariat beim Landeskriminalamt.