Fremdenfeindlichkeit

Berliner Jugendliche am See in Vorpommern angegriffen

Die Polizei in Vorpommern ermittelt gegen eine 32-jährige Frau, die Berliner Jugendliche mit fremdenfeindlichen Parolen beschimpft und mit Steinen attackiert haben soll. Der Vorfall habe sich in der Nacht zu Donnerstag am Kiessee in Krugsdorf (Landkreis Vorpommer-Greifswald) ereignet, sagte ein Polizeisprecher in Neubrandenburg. Insgesamt sechs junge Männer im Alter von 15 bis 17 Jahren aus Berlin hatten dort in der Nacht gezeltet.

Die 32-Jährige, die aus der Region stammt, soll einen dunkelhäutigen 16-Jährigen als „Kanaken“ beschimpft haben.