Kreuzberg

Tausende demonstrieren an der Ohlauer Straße

Mehr als 3000 Menschen haben in Berlin-Kreuzberg mit einer Demonstration am Samstagabend ihre Solidarität mit den Flüchtlingen in der Gerhart-Hauptmann-Schule bekundet.

Rund 500 Polizisten seien im Einsatz, sagte ein Sprecher. Am Endpunkt der Demonstration soll es noch Rangeleien gegeben haben. Dabei kam es zu mindestens einer Festnahme. Insgesamt aber ist alles friedlich geblieben.

Die letzte Gruppe von Flüchtlingen hält die ehemalige Schule weiter besetzt. Das Gebäude ist abgesperrt.

Die Flüchtlinge wollen ein Bleiberecht in Deutschland erzwingen. Ein Großteil der Bewohner hat die frühere Schule am Dienstag freiwillig verlassen. In den vergangenen Nächten gab es immer wieder kleinere Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Sympathisanten.

( BM )