Schöneberg

Mann schwulenfeindlich beleidigt und geschlagen

Ein 35-Jähriger ist in Berlin-Schöneberg schwulenfeindlich beleidigt und geschlagen worden.

Er begegnete in der Nacht zu Sonntag einer Gruppe aus mehreren Männern, wie die Polizei mitteilte. Einer von ihnen fragte den 35-Jährigen nach einer Zigarette. Als das Opfer ihm keine gab, kam ein zweiter Unbekannter hinzu. Er griff den Mann an, schlug ihm ins Gesicht und beschimpfte ihn schwulenfeindlich. Dann floh der Angreifer mit seinen Begleitern.

Nur wenige Kilometer entfernt, am Nollendorfplatz, wurde zu dieser Zeit das schwul-lesbische Stadtfest gefeiert.