Berlin

Razzien in 28 Berliner Spielcasinos und Wettbüros

Bei Razzien in 28 Spielstätten wurden 14 Straftaten und 87 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Die Polizei führte den Großeinsatz am Donnerstag in Zusammenarbeit mit Ordnungs- und Finanzbehörden durch. Rund 90 Ordnungshüter waren von 9 Uhr bis 17 Uhr in insgesamt 28 Spielhallen, Wettbüros und Lokalen mit Spielbetrieb unterwegs.

Insgesamt wurden 14 Strafverfahren wegen illegalen Glücksspiels eingeleitet. Des Weiteren beschlagnahmten die Beamten 15 Geldspielautomaten – einen weil er als gestohlen gemeldet war, die anderen 14 weil sie illegal in Wettbüros aufgestellt waren.

Es lagen zudem 87 Ordnungswidrigkeiten vor, die nach dem Berliner Spielhallengesetz mit Bußgeldern von bis zu 50.000 Euro geahndet werden können. 2013 ergaben Razzien im gesamten Stadtgebiet, das neun von zehn Spielhallen in Berlin gegen Gesetze verstoßen.