Charlottenburg

Autofahrer entkommt knapp Sturz in die Spree

Bei einem Verkehrsunfall in Charlottenburg am Sonntagmorgen gegen 9.40 Uhr drohte ein Pkw in die Spree zu stürzen. Der Fahrer kam vermutlich aus der Osnabrücker Straße und wollte links auf den Tegeler Weg in Richtung Schlossbrücke abbiegen.

Dabei muss der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben und ist in eine Uferböschung gerast. Die Hecken haben wohl verhindert, dass das Auto gegenüber des Schlossparkes Charlottenburg in die Spree stürzte. Nach Angaben der Feuerwehr wurde der Fahrer schwer verletzt in das Rudolf-Virchow-Klinikum gebracht. Der Tegeler Weg war an der Unfallstelle gesperrt.