Neukölln

Im Einsatz verletzt - Polizist bricht sich den Fuß

Bei einer Rangelei im Einsatz hat sich in der Nacht zum Montag ein Polizist den Fuß gebrochen. Wie die Polizei in Berlin am Montag mitteilte, waren Einsatzkräfte wegen Lärmbelästigung in eine Wohnung in der Jonasstraße in Neukölln gerufen worden. Ein 21-jähriger Mann, der einen alkoholisierten Eindruck gemacht habe, habe sich dagegen gewehrt, dass seine Personalien festgestellt werden, sagte ein Sprecher der Polizei.

Während die Polizisten den Mann überwältigten, habe sich ein 45-jähriger Beamter den Fuß gebrochen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Wie genau es zu der Fraktur kam, konnte der Sprecher nicht rekonstruieren. Der 21-Jährige wurde am Ohr verletzt. Gegen ihn wird jetzt wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt.