Friedrichshain

Mann wirft Böller in Menschengruppe - drei Verletzte

Ein Mann hat am Donnerstag einen gefährlichen Böller auf eine Gruppe Flohmarktbesucher am Berliner Ostbahnhof geworfen. Drei Menschen erlitten ein Gehörtrauma, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Eine Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Knallkörper war in Deutschland nicht zugelassen. Bundespolizisten nahmen den 28 Jahre alten Verdächtigen fest. Er war stark alkoholisiert und hatte noch 17 weitere der verbotenen Feuerwerkskörper bei sich. Als Motiv gab er persönlichen Frust an. Er solle aber erst weiter befragt werden, wenn er wieder nüchtern sei, sagte der Sprecher.