Lichtenberg

Mann schlägt 50-Jährigen grundlos mit der Faust

Ein junger Mann hat am Donnerstagmorgen am Bahnhof Berlin-Lichtenberg einen 50-Jährigen in der S-Bahn geschlagen. Bundespolizisten konnten den Täter stellen.

Um 4 Uhr schlug der 19 Jahre alte Wohnungslose ohne Ankündigung einem S-Bahn-Fahrgast zweimal mit der Faust ins Gesicht. Als er losprügelte, hatte er ein geschlossenes Taschenmesser in der Faust. Das Opfer trug eine Verletzung an der Nase davon. Der 50-Jährige verständigte den S-Bahn-Fahrer, der die Bundespolizei alarmierte.

Am Ostbahnhof konnten Bundespolizisten dann den bereits wegen diverser Delikte auffällig gewordenen Täter stellen. Das Messer beschlagnahmten sie. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte er seinen Weg fortsetzen.

Eine sofortige ärztliche Versorgung lehnte der verletzte 50-Jährige ab.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.