Hellersdorf

Betrunkener Randalierer setzt Wahlplakate in Brand

26 Jahre alt und volltrunken setzte ein Mann in der Nacht zu Sonntag an der Risaer Straße in Hellersdorf diverse Wahlplakate in Brand. Dabei zeigte er immer wieder den „Hitlergruß“. Ein Zeugin beobachtete das Treiben des Betrunkenen gegen 0.25 Uhr und wählte die 110. Die eintreffenden Beamten stießen auf einen Mann, der mit erhobenem Arm neben einem brennenden Wahlplakat stand. Der 26-Jährige verhielt sich nach Aussagen der Polizei äußerst aggressiv und rief mehrmals, er sei ein „Rechter“.

Letztendlich brachten ihn die Beamten zu Boden und legten ihm Handfesseln an. Dennoch trat er weiter um sich und versuchte, die Polizisten zu beißen. In einer Gefangenensammelstelle wurde ihm Blut abgenommen. Gegen den 26-jährigen volltrunkenen, selbst ernannten „Rechten“ wird jetzt wegen Sachbeschädigung, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Widerstands ermittelt.