Zehlendorf

Nächtlicher Wohnhausbrand – Drei Bewohner in Klinik

In Berlin-Zehlendorf ist in der Nacht zu Sonntag ein 500 Quadratmeter großer Dachstuhl in Flammen aufgegangen.

Die 33 Bewohner von zwei Häusern an der Argentinischen Allee konnten ins Freie flüchten. „Drei von ihnen kamen vorsorglich ins Krankenhaus“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Sonntagmorgen. Einige Wohnungen seien nun nicht mehr bewohnbar.

Als die Löschkräfte eintrafen, stand der Dachstuhl bereits voll in Flammen. Die angrenzenden Gebäude mussten vor einem Übergreifen des Feuers geschützt werden.

Die Feuerwehr war mit 60 Mann im Einsatz. Die Schadenshöhe stand zunächst nicht fest.