Frankfurt (Oder)

Homejacking - Gestohlenes Auto gestoppt

Am frühen Sonntagmorgen haben Beamte der deutsch-polnischen Fahndungsgruppe einen in Münster gestohlenen Volkswagen sichergestellt und den Fahrer festgenommen.

Die Beamten kontrollierten den mit deutschen Kennzeichen versehenen „VW Tiguan“ gegen 5.30 Uhr an der Europastraße 30, kurz hinter dem ehemaligen Grenzübergang Frankfurt (Oder) Autobahn. Der Fahrer, ein junger Mann aus Polen, betrieb das Fahrzeug zwar mit dem Originalschlüssel, konnte aber keinerlei Dokumente für das Fahrzeug vorlegen.

Bei einer fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich nur kurze Zeit später heraus, dass der „VW“ vor einer Woche einer Gartenfachhandelsfirma in Münster per "Homejacking" gestohlenen wurde. Dabei brechen die Täter in die Wohnungen bzw. wie in diesem Fall in die Geschäftsräume ein, um den Originalschlüssel des Fahrzeuges zu entwenden.

Der aus Morliny (Polen) stammende 27-Jährige sagte spontan, dass er das Fahrzeug für 100 Euro nach Polen bringen sollte. Weitere Angaben machte er nicht.

Die weitere Bearbeitung zum Sachverhalt haben die polnischen Behörden übernommen.