Spandau

Festnahme nach versuchter Brandstiftung

Polizeibeamte haben am Sonnabend gegen 23.20 Uhr einen 26 Jahre alten Mann am Krampnitzer Weg in Spandau festgenommen, der offenbar zuvor versucht hatte, an einem Fahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Feuer zu legen. Einem Sicherheitsmitarbeiter war ein Glimmen im Fensterbereich des Autos aufgefallen, zudem hatte er einen sich schnell entfernenden Mann beobachtet.

Alarmierte Feuerwehrmänner löschten den Brand, der Verdächtige stellte sich ihnen in den Weg und zeigte ihnen den Mittelfinger. Beamte des Abschnitts 23 nahmen ihn schließlich fest, zu Widerstandshandlungen kam es nicht. Der mutmaßliche Täter wurde einem Brandkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt. Die Motivation für den versuchten Brandanschlag ist noch unklar.