Berlin

Notorischer Taschendieb ist doch kein Kind

Am Mittwoch wurde ein junger Taschendieb gestellt. Seit Oktober letzten Jahres wurde er bei 29 Straftaten wegen Diebstahls und Betrugs als Täter ermittelt. Da er stets angab, 13 Jahre alt zu sein, und in Berlin keine Meldeanschrift und Eltern hat, wurde er jedes Mal zum Kindernotdienst gebracht. Am 23. März wurde ihm wegen körperlicher Attacken gegen Mitarbeiter ein Hausverbot erteilt.

Als die Polizisten Zweifel an seinem Alter hegten, sollten Röntgenaufnahme der Zähne Klarheit schaffen. Dagegen wehrte sich der Junge massiv. Am Ende stellte sich heraus, dass er 15 Jahre alt ist.