Senftenberg

Als Krümelmonster verkleidete Neonazis an Schule gefasst

Der Polizei ist gegen die Neonazi-Szene in Südbrandenburg vorgegangen und hat zwei Verdächtige auf einem Schulhof festgenommen. Die 31 und 32 Jahre alten Männer aus der Lausitz hätten am Mittwoch in Senftenberg rechtsextreme Propaganda auf einem Schulgelände verteilt und seien dort gefasst worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Einer der beiden Männer sei mit einem „Krümelmonster“-Kostüm bekleidet gewesen. Die Figur wurde von der Szene in der Vergangenheit schon wiederholt missbraucht, um bei Kindern für rechtsextreme Ideologien zu werben.

Die Aufforderung einer Lehrerin, das Schulgelände zu verlassen, hatten die beiden polizeibekannten Rechtsextremen den Angaben zufolge ignoriert. Stattdessen stießen sie die Frau zur Seite.

Die Staatsanwaltschaft ordnete nach der Festnahme Hausdurchsuchungen an, bei denen Computer und andere Datenträger sichergestellt wurden. Gegen die beiden mutmaßlichen Neonazis wird wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs und der vorsätzlichen Körperverletzung ermittelt.