Neukölln

Streit endet mit Messerstecherei

Bei einem Streit ist in der Nacht zu Sonntag ein Mann in Neukölln mit einem Messer schwer verletzt worden. In einem Imbiss am S-Bahnhof Köllnische Heide gerieten gegen 2 Uhr ein 33 und ein 55 Jahre alter Mann in Streit, in dessen Verlauf der Ältere auf den Jüngeren eingeschlagen und ihm eine Platzwunde im Gesicht zugefügt haben soll.

Als sich die Auseinandersetzung in die Bahnhofsvorhalle verlagerte, stach der 33-Jährige plötzlich mehrfach mit einem Messer auf den Oberkörper des 55-Jährigen ein. Der Verletzte wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen waren die Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Der 33-Jährige wurde festgenommen.