Mitte

Autofahrer flüchtet nach Verkehrsunfall - Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Sonnabend einen Fußgänger in Mitte angefahren und ist anschließend geflüchtet.

Ein 36-Jähriger gegen 1.30 Uhr die Köpenicker Straße an der Ecke Michaelkirchstraße bei „Grün“ überqueren, als ein Unbekannter mit seinem Auto in die Köpenicker Straße abbog und den Mann erfasste. Der Fußgänger wurde durch die Wucht des Aufpralls durch die Luft geschleudert und blieb schließlich auf der Straße liegen.

Der Autofahrer fuhr laut Zeugenaussagen zunächst langsam weiter und beschleunigte schließlich etwa 50 Meter entfernt das Fahrzeug in Richtung Engeldamm.

Der Verletzte erlitt einen Beinbruch und Prellungen und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang und dem Unfallverursacher hat der Verkehrsunfalldienst der Polizei übernommen. Die Beamten konnten Spuren des Autos sichern, die nun in der Kriminaltechnik untersucht werden.

Zeugen, die den Unfall beobachtet oder etwas zu dem flüchtenden dunklen Pkw sagen können, werden gebeten, sich bei den Ermittlern in der Invalidenstraße 57 in 10557 Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664- 381 800 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.