Steglitz

Falsche Handwerker bestehlen Seniorin

Trickdiebe haben am Montag in Berlin-Steglitz eine Frau um ihren Schmuck und ihr Bargeld gebracht.

Nach Polizeiangaben klingelte gegen 17 Uhr ein Mann an der Wohnungstür der 79-Jährigen in der Holsteinischen Straße. Er behauptete, er wäre Mitarbeiter der Wasserwerke und wolle den Wasserdruck kontrollieren. Während der Mann die Seniorin ablenkte, betrat ein Komplize ebenfalls die Wohnung und entwendete einen hellbraunen Möbelsafe mit Schmuck und Bargeld. Ein aufmerksamer Nachbar beobachtete die Männer beim Betreten der Wohnung und alarmierte die Polizei. Beide Täter konnten jedoch noch vor deren Eintreffen entkommen.

Die Polizei rät, niemals Fremde in die Wohnung zu lassen, sich Dienst- bzw. Firmenausweise zeigen zu lassen, bei den jeweiligen Behörden oder Institutionen zur Bestätigung der Richtigkeit anzurufen und im Zweifelsfall Angehörige oder Nachbarn hinzuzuziehen. Wer ehrliche Absichten hat, hat dafür immer Verständnis.

Außerdem: Niemand verlangt, selbst den Helden zu spielen und sich körperlich überlegenen Straftätern in den Weg zu stellen. Aber Sie können der Polizei helfen, Ganoven schnell zu fassen: Prägen Sie sich das Aussehen des Täters ein und alarmieren Sie die Polizei so schnell wie möglich. Von jedem öffentlichen Telefon aus können Sie auch ohne Münzen und ohne Telefonkarte die Notrufnummer 110 wählen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Polizei Berlin unter dem Link http://www.berlin.de/polizei/kriminalitaet/trickdiebstahl.html. Unter dem Link http://www.berlin.de/polizei/wir-ueber-uns/dienstgrade.html finden Sie zudem Muster der Dienstausweise der Polizei Berlin.