Schöneberg

Diebe wollen Schlafenden bestehlen

Zivilfahnder der Bundespolizei haben am Samstag drei Männer festgenommen, die zuvor versucht hatten, einen schlafenden Fahrgast in einer Berliner S-Bahn zu bestehlen.

Nach Angaben der Bundespolizei wollten sie kurz vor 6 Uhr in der Ringbahn zwischen den Bahnhöfen Westkreuz und Südkreuz einen jungen Mann bestehlen, der tief und fest schlief. Während einer der Diebe das Opfer vor anderen Reisenden abschirmte und ein anderer den Zustieg auf anderen Bahnhöfen beobachtete, beugte sich der Dritte über den Schlafenden und tastete sorgfältig dessen Bekleidung ab.

Die Bundespolizisten nahmen das Trio aus Rumänien fest. Zwei von ihnen, 21 und 27 Jahre alt sind schon einschlägig wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt. Für ihren 15 Jahre alten Begleiter war es der erste Kontakt mit der Polizei.

Das schlafende Opfer hatte die Tat gar nicht bemerkt.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall ein. Die beiden Erwachsenen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt, ihr minderjähriger Kumpane wurde an das Jugendamt überstellt.