Tegel

Entwarnung nach Fund eines weißen Pulvers am Flughafen

Entwarnung am Flughafen Berlin-Tegel: Nachdem Feuerwehr und Polizei am Nachmittag zu einer Frachthalle gerufen wurden, weil dort ein seltsames weißes Pulver gefunden worden war, haben die ersten Messungen dort offenbar keine Gefährdung festgestellt.

Nach Angaben der Feuerwehr war gegen 15.30 Uhr ein Notruf eingegangen, weil zwei Flughafenmitarbeiter sich offenbar die Hände an dem Pulver verätzt hatten. Die beiden Mitarbeiter waren jedoch bereits selbst damit zum Arzt gefahren, bevor die Rettungskräfte eintrafen.

Messungen sowohl der Feuerwehr wie auch der Kriminaltechniker der Polizei hätten danach keine Gefährdung feststellen können, die von dem Pulver ausgehe, hieß es. „Dadurch gibt es jetzt eine gewisse Entwarnung“, hieß es beim Lagedienst der Berliner Feuerwehr. Die Flughafenfeuerwehr übernehme nun die weiteren Arbeiten in der Frachthalle.

Die Substanz, bei der es sich nach Polizeiangaben um ein Scheuermittel handeln soll, war offenbar auf einer Palette in einer Frachthalle verstreut gefunden worden.