Pankow

Mieter wird bei Wohnungsbrand lebensgefährlich verletzt

Ein 50-Jähriger ist Donnerstagvormittag bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Pankow verletzt worden.

Anwohner der Dietzgenstraße hatten Brandgeruch aus einer Erdgeschosswohnung wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Um 10.45 Uhr brachen die Einsatzkräfte die Wohnung auf, retteten den 50 Jahre alten Mieter aus seinem Schlafzimmer und löschten den Brand.

Der Mann kam mit schweren Brandverletzungen ins Krankenhaus und schwebt in Lebensgefahr. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen nicht vor. Die weiteren Ermittlungen hat ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.