Westend

Bahnmitarbeiter mit Steinschleuder attackiert

In der Nacht zu Dienstag hat ein 35 Jahre alter Mann aus Reinickendorf mehrere Bahnmitarbeiter mit einer Art selbstgebauter Steinschleuder angegriffen.

Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, habe der Mann einen Stein von sechs Zentimeter Durchmesser in einem Stoffbeutel so präpariert, dass er ihn als Waffe benutzen konnte. Gegen 1.30 Uhr griff er damit auf dem S-Bahnhof Westend mehrere Bahnmitarbeiter an, konnte aber von Sicherheitspersonal den Angaben der Polizei zufolge noch rechtzeitig überwältigt werden.

Bundespolizisten nahmen den Mann fest, bei dem daraufhin ein Alkoholwert im Blut von zwei Promille gemessen wurde. Der 35-Jährige sei bereits wegen zahlreicher Gewaltdelikte bei der Polizei bekannt, hieß es. Er kam zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam. Die Bundespolizei ermittelt gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung.