Brandenburg

Vier Tote bei Verkehrsunfällen am Wochenende

Bei Verkehrsunfällen sind am Wochenende in Brandenburg vier Menschen getötet worden.

Von Freitag bis Sonntag gab es nach Angaben des Lagezentrums der Polizei von Montag in Potsdam 419 Unfälle. Verletzt wurden 71 Menschen.

Beim schwersten Unfall des Wochenendes wurden bereits am Freitag zwei Männer auf der A2 getötet. Ein 25-Jähriger wurde von einem Kleintransporter erfasst, als er sein Auto nach einem Unfall zwischen Werder (Havel) und Lehnin (Potsdam-Mittelmark) verlassen hatte. Unfallverursacher war ein 37 Jahre alter Transporterfahrer, der die Gewalt über sein Fahrzeug verlor und anschließend beim Zusammenprall mit einem Lastwagen ums Leben kam.