Charlottenburg

Mehrere Verletzte nach Brand in Flüchtlingsunterkunft

Foto: S. Pletl

Bei einem Feuer in einem Charlottenburger Wohnhaus sind am Freitag mehrere Menschen leicht verletzt worden.

Vier Bewohner seien bis zum Vormittag mit Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Etwa 20 Menschen wurden aber noch in einem Bus der Feuerwehr untersucht.

Der Brand war am Morgen in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen, der Qualm breitete sich in dem kompletten fünfgeschossigen Haus aus. Als die Rettungskräfte ankamen, hatten sich den Angaben des Sprechers zufolge die rund vierzig Bewohner schon vor das Gebäude gerettet.

Nach Informationen der Berliner Morgenpost soll es sich um eine Unterkunft für Asylbewerber handeln. Die Feuerwehr wurde gegen 9.50 in den Riedemannweg 22 alarmiert.

Die Brandursache war zunächst unklar.