Spandau

Fahrschülerin schneidet Bus - sieben Fahrgäste verletzt

In einem Berliner Linienbus sind sieben Fahrgäste verletzt worden, weil eine Fahrschülerin ihn mit ihrem Wagen geschnitten hat.

Der Busfahrer musste nach eigenen Angaben stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Mehrere Fahrgäste – darunter auch ein sechsjähriges Mädchen – prallten bei dem Vorfall am Donnerstagnachmittag zusammen oder stürzten. Sie wurden ambulant in Krankenhäusern behandelt.

Eine 77 Jahre alte Frau wurde mit einem Rippenbruch ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrschülerin erlitt einen Schock.

Der Bus der Linie M45 war in Spandau auf der Ruhlebener Straße in Richtung Charlottenburger Chaussee unterwegs. Das Fahrschulauto bog von der Ruhlebener Straße in die Teltower Straße ab.