Wedding

Feier artet aus und endet mit Beschädigung und Festnahme

Ermittlungen wegen Zerstörung wichtiger Einsatzmittel und Widerstands gegen Vollzugsbeamte sind das Ergebnis einer Geburtstagsfeier in der Tegeler Straße. Zum Leidwesen der Nachbarn verhielten sich die rund 50, teilweise stark alkoholisierten Partygäste alles andere als rücksichtsvoll. Gegen 2 Uhr verständigte ein Anwohner die Polizei wegen Lärmbelästigung.

Als die Beamten an der Wohnungstür klingelten, reagierte die 24-jährige Mieterin kooperativ, stellte die Musik leiser und sicherte zu, die Fenster zu schließen. Als die Polizisten sich wieder zu ihrem Fahrzeug begaben, warf jedoch einer der Partygäste eine Glasflasche vom Balkon auf die Scheibe des Einsatzwagens. Das Polizeifahrzeug wurde dadurch beschädigt und war nicht mehr einsatzfähig.

Die Polizisten forderten daraufhin Unterstützung an und klingelten wenig später erneut an der Wohnungstür. Einige der Gäste reagierten aggressiv und beleidigend und stellten sich ihnen in den Weg. Ein 25-Jähriger tat sich hierbei besonders hervor - er drückte sich in dem engen Flur gegen die Beamten, packte einen der Polizisten am Kragen und schrie ihn an.

Erst durch den Einsatz einfacher körperlicher Gewalt konnte der Alkoholisierte abgehalten werden. Mit Handschellen wurde er aus der Wohnung gebracht. Nachdem die Beamten der Mieterin von dem beschädigten Polizeiauto berichtet hatten, beendete sie die Feier. Den Flaschenwurf habe sie nach eigenen Angaben nicht mitbekommen.