Buch

Spaziergänger wird im Park überfallen

Bei seinem abendlichen Spaziergang wurde am Sonnabend in Berlin-Buch ein Mann im Park überfallen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 53-Jährige gegen 22 Uhr im Schlosspark Wiltbergstraße unterwegs, als sechs Männer in ansprachen und sein Portemonnaie forderten. Die Männer gehörten offenbar zu einer noch größeren Gruppe, einer von ihnen bedrohte den Spaziergänger mit einer Schusswaffe, ein anderer mit einem Klappmesser. Als der 53-Jährige nicht sofort reagierte, stieß ihm ein Dritter mit dem Kopf gegen den Hinterkopf, so die Polizei. Daraufhin habe er seine Börse ausgehändigt und die Täter flüchteten.

Die Kriminalpolizei ermittelt.