Wilmersdorf

20-Jähriger wird beschimpft und mit Reizgas besprüht

Leichte Verletzungen hat ein 20-Jähriger erlitten, der eigenen Angaben zufolge in der Nacht zu Dienstag in Berlin-Wilmersdorf nach einer verbalen Auseinandersetzung mit Reizgas besprüht wurde.

Der Mann zeigte gegen 0.45 Uhr auf einer Wache der Bundespolizei die fremdenfeindliche Beleidigung und die Körperverletzung durch das Reizgas an, denen er offenbar auf dem S-Bahnhof Bundesplatz ausgesetzt war. Eine Absuche des angegebenen Tatortes durch Polizisten nach möglichen Tatverdächtigen blieb erfolglos. Die Augenreizung des Mannes aus dem Senegal wurde ambulant behandelt.

Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

( BM )