Friedrichshain

Rund 150 Demonstranten protestieren gegen Hamburger Sicherheitszone

Am Boxhagener Platz in Berlin-Friedrichshain haben sich am Sonnabend rund 150 Menschen versammelt, um gegen die verschärfte Sicherheitsmaßnahmen und Befugnisse der Hamburger Polizei im dortigen Schanzenviertel zu protestieren. 25 Personen blockierten nach Angaben eines Polizeisprechers am Boxhagener Platz die Fahrbahn. Die Lage sei aber dennoch sehr ruhig, fügte der Sprecher hinzu. Eine Demonstration war bis zum frühen Abend nach Angaben der Polizei nicht angemeldet.

Laut Polizei wurden um kurz vor 18 Uhr zwei Personen mit Klobürsten festgestellt – dem Hamburger Symbol für den Protest gegen Gefahrengebiete. Mit den Toilettenartikeln hatten sich bereits am Nachmittag mehrere Menschen zu einem Flashmob am Berliner Alexanderplatz versammelt.