Staaken

Zwei Menschen werden bei Kellerbrand verletzt

Bei einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Staaken sind am Donnerstagabend kurz nach 18 Uhr zwei Menschen verletzt worden.

Der Bewohner einer Erdgeschosswohnung hatte Rauchentwicklung aus dem Keller des Mehrfamilienhauses an der Obstallee bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Eine 45 Jahre alte Frau und ein 46 Jahre alter Mann mussten wegen Rauchvergiftungen ambulant behandelt werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Feuer im Berliner Stadtwesten war aus unbekannter Ursache im Keller ausgebrochen und hatte auch die Stromleitungen des Haues beschädigt.

Brandstiftung als Ursache des Feuers wird von der Polizei nicht ausgeschlossen.