Mitte

Stichflamme aus Ethanol-Ofen setzt Wohnung in Brand

Eine 42-Jährige hat beim Befüllen ihres Ethanol-Ofens mit Brennflüssigkeit am Neujahrstag in Berlin schwere Verbrennungen erlitten. Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, schlug der Frau aus noch ungeklärten Gründen einen Stichflamme entgegen. Die Gardinen fingen Feuer, Fensterscheiben zersplitterten.

Der Mieterin und ihrer Freundin gelang es zwar, den Brand zu löschen. Die 42-jährige Mieterin kam jedoch mit Brandverletzungen zweiten Grades an einer Hand und an beiden Unterschenkeln in eine Klinik.