Wilmersdorf

30 Meter lange Blutspur verängstigt Anwohner

Schock am Donnerstagmorgen an der Holsteinischen Straße in Wilmersdorf: Anwohner entdeckten dort auf dem Weg zur Arbeit eine 30 Meter lange Blutspur, die vom Gehweg bis zur Hausnummer 9 führte. Die Zeugen alarmierten die Polizei, die kurz darauf die Ursache klären konnte.

Demnach hatte ein betrunkener Mann die Eingangstür eingeschlagen und sich durch das Glas an der Hand verletzt. "Der Mann wollte dort eine Dame besuchen, die er kannte", sagte eine Polizeisprecherin. Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.