Brandenburg

Wolf auf Berliner Ring überfahren

Ein 43-jähriger Autofahrer hat auf der Autobahn A 10 zwischen Groß Kreutz und dem Dreieck Werder einen Wolf mit seinem Wagen erfasst.

Das Tier sei nach der Kollision am Dienstagabend verendet, teilte die Polizeidirektion West am Mittwoch mit. Der Autofahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Der tote Wolf wurde von einem Mitarbeiter des Landesumweltamtes entsorgt.

In der vergangenen Woche hatte ein unbekannter Wilderer in der Lausitz einen Wolf mit einer Schrotflinte erschossen. Der WWF hat eine Belohnung auf die Ergreifung des Unbekannten ausgesetzt.