Charlottenburg

LKW verliert auf der A100 Asphaltsplitt – Behinderungen

Ein Kipplaster verlor am Sonnabend in Charlottenburg-Nord einen Teil seiner Ladung. Der Laster war auf der Stadtautobahn in Richtung Jakob-Kaiser-Platz unterwegs und verlor in Höhe der Auffahrt Beusselstraße Asphaltsplitt. Der 46-jährige Fahrer bemerkte den Verlust seiner Ladung, hielt an und rief die Polizei.

Die alarmierten Beamten der Autobahnpolizei mussten den linken und den mittleren Fahrstreifen auf einer Länge von etwa 200 Meter sperren. Nach Reinigung der Fahrbahn durch die Berliner Stadtreinigung und das Technische Hilfswerk wurde die Sperrung der A100 nach mehr als zwei Stunden wieder aufgehoben.