Wilmersdorf

Mit Schreckschusswaffe ins Gesicht geschossen

Bei einem Streit vor einem Club in Wilmersdorf ist einem 18-Jährigen mehrmals ins Gesicht geschossen worden. Zwischem ihm und einem 34-jährigen Mann war es zuvor zu einer Schlägerei gekommen. Der 34-Jährige feuerte schließlich mit einer Schreckschusspistole lief anschließend zu seinem in der Nähe abgestellten Fahrzeug. Alarmierte Polizisten nahmen den Schützen kurz darauf fest und fanden die Tatwaffe im Wagen des Mannes. Nach einer Alkoholprobe und der Aufnahme der persönlichen Daten kam er wieder auf freien Fuß. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Aufgrund der Spurensicherung war die Mecklenburgische Straße zwischen der Rudolstädter Straße und dem Heidelberger Platz für anderthalb Stunden gesperrt.