Moabit

Streithähne verletzen im Bus vier Fahrgäste

Ein 39-Jähriger und ein 21-Jähriger sind am Dienstag gegen 15 Uhr in einem Bus der Linie M27 in Berlin-Moabit in Höhe Perleberger Straße in Streit geraten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand zog der 39 Jahre alte Mann im Laufe der Auseinandersetzung ein Messer und stieß es in Richtung des Jüngeren, ohne ihn jedoch zu treffen. Dieser erwidert den Angriff mit Reizgas.

Dabei wurden auch vier unbeteiligte Fahrgäste leicht verletzt. Eine 21-jährige Frau wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Die beiden Streithähne müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.