Grunewald

Anbau von Ausflugslokal „Scheune“ in Flammen

In der Nacht zu Mittwoch hat es am Ausflugslokal „Scheune“ im Grunewald ein Feuer gegeben. Um 2 Uhr in der Nacht wurde die Feuerwehr durch einen Anrufer alarmiert, weil ein 200 Quadratmeter großer Anbau des Restaurants am S-Bahnhof Grunewald brannte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Anbau an der Eichkampstraße laut Feuerwehr bereits komplett in Flammen, und das Feuer war in Begriff, auf das Dach des Restaurants überzugreifen.

„Das Restaurant war bereits komplett verraucht“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Mittwoch. Das Gebäude sei mit einer Wärmebildkamera abgesucht wurden, um nach möglicherweise verletzten Personen zu suchen. Es war jedoch niemand im Gebäude.

Der Einsatz dauerte mehr als drei Stunden, am Ende waren 48 Feuerwehrleute im Grunewald bei der Arbeit, teilweise mussten sie wegen der Rauchentwicklung mit schweren Atemschutzgeräten arbeiten. Die Einsatzkräfte konnten jedoch verhindern, dass auch das Restaurant in Flammen aufging. Schwierigkeiten machte der Feuerwehr dabei vor allem die schwierige Zufahrt zu dem Restaurant, das in einer Sackgasse liegt. Allein fünf Löschfahrzeuge mussten dort Platz finden.