Bahnübergang

Polizei ermahnt Dutzende Fußgänger

Dutzendweise haben Polizisten und Bundespolizisten am Montagmorgen Fußgänger am Bahnübergang Gorkistraße in Tegel ermahnt.

Demnach hatten die Passanten alle zwischen 7 und 9 Uhr versucht, den Bahnübergang zu überqueren, obwohl sich die Schranken bereits schlossen. In elf Fällen leiteten die Beamten Verfahren ein, weil die Fußgänger die Wartepflichten vor einem Bahnübergang verletzt hätten.

Die meisten Fußgänger, darunter Schüler von drei Schulen, sagten, sie hätten es eilig gehabt. Die Bundespolizei warnt deshalb dringend davor, Gleise bei geschlossenenen Schranken zu betreten. Das sei lebensgefährlich. Die Behörde prüft jetzt, ob sie Informationsveranstaltungen an den drei Schulen abhält.