Charlottenburg/Wilmersdorf

Mutmaßlicher Räuber mit Bildern gesucht

Mit Bildern aus Überwachungskameras sucht die Berliner Polizei nach einem Mann, der unter Verdacht steht, mit einer räuberisch erlangten Kreditkarte mehrfach Einkäufe getätigt zu haben.

Am 6. Juni 2013 wurde ein 40-Jähriger gegen 1.30 Uhr auf dem Nachhauseweg an der Bamberger Straße im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf von zwei Unbekannten überfallen. Die Täter warfen ihr Opfer zu Boden und entwendeten aus seiner Hosentasche das Portemonnaie. Anschließend flüchteten die Unbekannten in Richtung Regensburger Straße.

Der Überfallene erlitt eine Stauchung der Wirbelsäule und mehrere Hämatome. Aufgrund von Terminen zeigte der 40-Jährige die Tat erst vier Tage später an.

Offenbar war einer der Täter noch am selben Morgen in mehreren Tankstellen mit der geraubten Kreditkarte des Geschädigten einkaufen. In insgesamt acht Tankstellen erwarb er in der Zeit zwischen 4 und 6.15 Uhr Zigaretten im Wert von teilweise mehreren hundert Euro. In zwei Fällen wurde der Mann von einer Videokamera gefilmt.

Die Polizei fragt:

Wer kennt den abgebildeten Mann?

Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 2 in der Charlottenburger Chaussee 75 in 13597 Berlin-Spandau unter der Telefonnummer (030) 4664- 273117 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.