Mitte

Drei Männer nach Streit am Alex festgenommen

Drei Männer sind nach einer gemeinschaftlichen Attacke auf einen 24-Jährigen in Berlin-Mitte festgenommen worden.

Die Auseinandersetzung hatte in der Nacht zu Freitag in einer Straßenbahn auf dem Weg zum Alexanderplatz begonnen, wie die Polizei mitteilte. Der 24-Jährige soll dort gegen 0.40 Uhr einen der Drei angerempelt haben. Fahrgäste bemerkten die Situation und trennten die Angreifer vom Opfer.

Am Alexanderplatz stiegen alle aus der Bahn aus. Dabei zog ihm einer des Trios die Beine von hinten weg, so dass er auf den Gehweg stürzte. Als er auf dem Boden lag, schlugen und traten die drei Männer erneut auf das Opfer ein.

Er wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die drei 24, 27 und 41 Jahre alten mutmaßlichen Schläger wurden festgenommen. Sie sollen unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Bei der Durchsuchung des Jüngsten fanden die Beamten zudem Betäubungsmittel.

Nach Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung wurden die Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das Opfer wurde mit abgebrochenen Zähnen sowie Prellungen und Hämatomen in einem Krankenhaus behandelt.